Top 5 Industrierobotikanwendungen

Verpackungslinie mit kartesischem Roboter

Montage, Kommissionieren und Verpacken, Materialabtrag, Schweißen, Lackieren.

Von der Lebensmittelverarbeitung bis zur Automobilproduktion sind Industrieroboter allgegenwärtig. Hochautomatisiert und programmierbar führen diese Maschinen sich wiederholende Aufgaben mit hoher Präzision, Zuverlässigkeit und Durchsatz aus. Aufgrund dieser Merkmale sind Industrieroboter in vielen Herstellungsprozessen von entscheidender Bedeutung geworden.

1. Montage

Industrieroboter sind für alle Montagelinien geeignet. Sie verkürzen Wartezeiten und potenzielle Produktionsengpässe. Eine hohe Genauigkeitsrate führt zu einer geringen Wahrscheinlichkeit fehlerhafter Produkte. Im Vergleich dazu benötigen menschliche Arbeiter Pausen und Freizeit und werden müde von sich wiederholenden manuellen Aufgaben. Industrieroboter können kontinuierlich arbeiten.

2. Kommissionieren und Verpacken

Industrieroboter können Arbeiten ausführen, die Geschicklichkeit, Beständigkeit und Flexibilität erfordern, Eigenschaften, die viele menschliche Arbeiter nicht besitzen. Zum Kommissionieren und Verpacken organisieren Roboter Produkte schnell und genau in einem Lager und liefern sie an ein Regal, eine Arbeitsstation oder einen anderen Bestimmungsort. In vielen Situationen kann die Lagerentnahme durch Industrieroboter die Aufgabe viel schneller als mit Menschen erledigen. Dies sorgt dafür, dass ein Lager reibungslos und effizient funktioniert.

3. Materialabtrag

Das Entfernen von Material umfasst Schneiden, Entgraten, Schleifen, Polieren und Fräsen. Industrieroboter sind aufgrund ihrer hohen Präzision und Effizienz perfekt für diese Aufgaben geeignet. Es verringert auch die Wahrscheinlichkeit menschlicher Fehler, was ebenfalls kostspielig sein kann. Bediener können Roboter für unterschiedliche Schneid- und Materialentfernungsanforderungen programmieren und einstellen. Durch den Einsatz von Robotern verbessern Hersteller die Sicherheit, indem sie einen Menschen aus der Fabrik entfernen, in der das Personal gefährlichen Werkzeugen und Dämpfen ausgesetzt ist.

4. Schweißen

In Stahlproduktions- und Automobilherstellungsbetrieben müssen Menschen Vorarbeiten ausführen, während Roboter die Teile handhaben und das Schweißen durchführen. Vom Lichtbogenschweißen bis zum Widerstandspunktschweißen verbessern Roboter die Schweißkonsistenz, verkürzen die Zykluszeiten und verbessern die allgemeine Produktionseffizienz. Die Verwendung von Robotern beim Lichtbogenschweißen bietet Gesundheits- und Sicherheitsvorteile, da Menschen keinen gefährlichen Dämpfen ausgesetzt sind oder das Risiko von Lichtbogenverbrennungen eingehen.

5. Malen

Industrieroboter werden in der Lackierung eingesetzt, weil sie den Menschen hinsichtlich Beschichtungsauftrag und Arbeitszeit übertreffen. Für den Menschen erfordert genaues Malen ein scharfes Auge, präzise Pinselstriche und eine genaue Schätzung der Farbabdeckung. Letztendlich ist es eine ungenaue und zeitaufwändige Aufgabe.

Bei Robotern ist jeder Anstrich gleichmäßig und die Anwendung nahezu fehlerfrei. Die Farbe wird über ein Dosiersystem geliefert und mit Roboterarmen oder Sprühwerkzeugen aufgetragen, die entwickelt wurden, um die Werkstückgeometrien genau zu beschichten. Kleine und schwer zugängliche Komponenten lassen sich leicht mit Farbe beschichten. Wie bei Materialentfernungsrobotern können sie leicht für neue Lackmuster oder Komponenten neu programmiert werden.

Zusammenfassung

Industrieroboter sind ein wichtiger Bestandteil jeder Fabrik. Sie verbessern die Sicherheit, Effizienz und Gesamtqualität einer Produktionsanlage und werden daher für die moderne Fertigung immer wichtiger.


Beitragszeit: 03.08.2020